Mittwoch, 31. Oktober 2012

Ein Kürbisköpfchen ;O)) und Froschlaich

Eigentlich ist sie ja ein Kulladropz,
aber in der Halloweennacht lässt
sich Fleur auch als Kürbis-Köpfchen
bezeichnen ... lol.





Wer feiert oder auch nicht:
Habt einen geisterhaft schönen Abend!



Ich hab ein Rezept gefunden, das mir gefällt.

Gefrorener Froschlaich
Keine Bange ... Fröschies müssen dafür weder
ihre Schenkel noch sonst was hergeben ... ;O)

Man nehme:
3 reife Kiwis
200 ml Zitronenlimonade
2 EL Honig
einige Blätter frische Minze
8 gesäuberte kleine Joghurtbecher
(oder andere Eisformen)
halbierte Schaschlikpieße
(Spitze entfernen - Verletzungsgefahr!)

Zubereitung:
•Die Kiwis mit einem scharfen Sparschäler
oder Messer schälen, die Enden abschneiden,
Reste von Haaren abspülen und in Stückchen
schneiden.
•Pfefferminzblätter waschen, mit Küchenkrepp
trockentupfen und fein hacken.
•Die in Stücke geschnittenen Kiwis zusammen
mit Zitronenlimonade, gehackter Minze und
dem Honig in eine hohe Rührschüssel geben
und mit dem Zauberstab pürieren.
•Die Masse in die sauberen Joghurtbecher einfüllen.
Da sich das Halloween-Eis noch beim Gefrieren
ausdehnt, nicht ganz bis zum Rand befüllen.
•Jeden Becher sorgfältig mit Klarsichfolie überziehen
und dann mittig das Holzstäbchen einstechen.
So hält die Folie den Stiel während des
Gefrierens an Ort und Stelle und er bleibt zentriert.
•Die Becher nun gerade auf ein Brett stellen oder
in eine Gefrierdose geben und für einige Stunden
oder über Nacht durchfrieren lassen.
•Vor dem Servieren die Becher kurz in warmes
Wasser tauchen, so lässt sich das Fruchteis
problemlos herauslösen.

Witzig oder?

Buuuuuuhhh

Dienstag, 30. Oktober 2012

Boitezug durch DU-GE-BO

DUisburg, GElsenkirchen und BOchum
haben wir "heimgesucht" ;O))
Der leidige Montag, eigentlich ein Bääh-Tag,
aber wenn man das "Whats-App-Orakel" nutzt,
eigentlich nur mal kurz nach dem Weg fragt
und alle Liebelein's haben Urlaub und Lust ...
dann wird aus einem Bääh-Tag ein JÄÄÄH-TAG!
Tanni, Gitti, Mam und liebster Dorf-Chauffeur
... es war ein toller Tag mit Euch und ein
astreiner Boitezug ;O))

(Leider reiste Gitti "inkognito" ... prust.)


(Kann man genügend Kochbücher haben???)

In Bochum unbedingt (!) im
Bermuda-Dreieck "verschwinden"
und dort im Bratwursthaus
die läääckerste Currywurst der Welt
schnabulieren!

So nebenbei hat uns Tanni noch
"Ver-Geo-Cacht" ... lol.
Eine irre und witzige Sache!
Meine Ma ist so stolz ... sie wurde fündig
und steckte uns bei einem "Findling"
echt in Tasche.

MÄDELS ... WIEDERHOLUNG!!!

Fieses Wetter heute!
Ich mach einen Couchtag,
Ihr auch???

Sonntag, 28. Oktober 2012

's-Hertogenbosch

Das Städtchen ist einen Besuch wert!



Wunderschöne Häuser und Fassaden,
eine Innenstadt die mit vielen feinen
Geschäften zum Bummln einlädt, für Süßnasen
und für die Gemütlichkeit eine Grachtenfahrt.
Besonders begeistert hat mich


die Drachensäule. Die hätte ich am liebsten
für den heimischen Garten mitgenommen.
Passte aber leider nicht ins Auto ;O))
Andere Boite ließ sich da leichter transportieren.


Die Messe in den Brabanthallen hat mir sehr gut
gefallen, war allerdings mit 10 € Eintritt nicht
gerade günstig (zum Glück hatten wir Freikarten)
und 8 € Parkgebühren fand ich auch recht teuer
(oder haben wir jetzt ein Stück Land dort gekauft?),
zumal man erst beim Herausfahren
den Preis serviert bekam (!).

Insgesamt ein toller Ausflug, bärfekt, wenn man
Messe und Städtchenbesuch kombiniert.
Wir hatten so viel Spaß, dass wir auf jeden Fall im
nächsten Sommer nach einmal dorthinfahren werden.

Habt einen schönen Sonntag!
Ich geh jetzt erst mal bei Euch "bummeln" ;O)


Freitag, 26. Oktober 2012

Freitagsfüller #187


1. An manchen Tagen könnte ich die ganze Welt
umarmen und an anderen Tagen ihr
kräftig in den Hintern treten.

2. Sean Connery hätte ich auch mit grauen
Haaren, Bart und seinen charmanten
Grinsefalten abgenommen, James Bond zu sein.

3. Gestern war ein stinknormaler Donnerstag ;O)).

4. Wenn's Wetter usselig ist, dann machen
wir es uns mit Kerzen und einem leckeren
Teechen so richtig gemütlich.

5. Am 31. Oktober werde ich ein feines
Kürbis-Süppchen für gute Geister köcheln.

6. Ich muss noch eine unangenehme Sache
erledigen, und zwar so schnell wie möglich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue
ich mich auf eine weitere Folge
"The Voice of Germany" und selbstgemachte
Hamburger, morgen habe ich den Besuch der
Sonntag möchte ich meine Boite streicheln - grins
(Berta färbt mir Wunschstöffchen und
auf die froie ich mich bärig)!

Mädels, mach Euch ein
gemütliches Wochenende!

Dienstag, 23. Oktober 2012

Socken-Anleitung für Anfänger

Mittlerweile haben mir so viele gesagt:
Socken ... schaff ich nie ... herrje ...
das Gedöns mit der Ferse ... nix für mich.
Hallo ... ich bin da auch kein Profi und
noch am Tüfteln ;O)
Mein Bärenmädel Helga hat mich dann,
als ich versucht habe, ihr meine Strickweise
zu erklären, darauf gebracht, es mal in
Bilder darzustellen. Ich bin ja immer dafür,
es sich so einfach wie möglich zu machen und
hoffe, es gelingt mir, Euch das zu erklären:

Ich habe Größe 38. Dafür reicht es, bei normaler
Sockenwolle wie z.B. Opal, pro Nadel 14 Maschen
aufzunehmen. Natürlich muss das je nach Größe angepasst
werden. Dafür gibt es im Netz zahlreiche Tabellen.
Meine sagt:
Größe 38/39; 40/41 und 42 = 14 bis 16 Maschen
(Wie gesagt, bei 38 reichen 14 M,
bei 42 müssen es die 16 M sein.)

Meine Bündchen stricke ich normalerweise
immer 1 M rechts, 1 M links mit (wenn möglich
und zur Hand) einem dünneren Nadelspiel,
geht aber auch ohne.
Ich finde, diese Bündchen dehnen und ziehen sich
wieder am besten zusammen. Ich habe auch Bündchen
mit verschränkten Maschen und 2-er Zöpfen usw.
ausprobiert ... aber für Anfängersocken finde ich den
Aufwand nicht nötig. Geht ja um die ersten "Schritte",
perfektionieren kann man später.
Euer Bündchen strickt ihr in der Länge, die ihr
euch vorstellt. Ich stricke meistens eine Länge von ca. 5 cm.

Danach einfach nur rechte Maschen auf
allen Nadeln stricken. Auch wieder so viele Reihen,
wie eure Socken am Schaft lang werden sollen.
Ich habe 15 cm gestrickt.

Dann kommt die Ferse und meine, die ist echt harmlos,
also keine Bange ;O))

Vom Anfang der Maschenaufnahme habt ihr ja
irgendwo noch den Anfangsfaden hängen.
Nehmt den mal als Richtlinie und geht davon aus,
dass die Nadel rechts vom Faden Nadel Nr. 3
und die links vom Faden Nadel die Nr. 4 ist.
Über diese Nadeln 3 und 4 strickt ihr die Ferse,
die Nadeln 1 und 2 werden jetzt erst einmal
ein Schläfchen einlegen. Hört also mit eurer
Rechtsrunde vor der 3. Nadel auf und strickt
dann ersten 2 Maschen rechts zusammen und die
restlichen Maschen dieser Nadel rechts. Von Nadel 4
die Maschen so lange rechts stricken, bis ihr
zu den letzten 2 Maschen kommt, diese
2 letzten Maschen der Nadel 4 auch wieder
rechts zusammenstricken. Strickwerk wenden und
die Rückreihe komplett links stricken.

In der nächsten Hinreihe wieder:
Die ersten 2 Maschen der Nadel 3
zusammenstricken, Rest rechts,
Maschen der Nadel 4 auch rechts stricken bis
auf die letzten 2 Maschen, denn diese werden
wieder rechts zusammengestrickt.

Den Vorgang wiederholen bis nur noch die Hälfte
der Maschen auf den Nadeln 3 und 4 vorhanden sind.
Bei mir: Vorher Pro Nadel 14 M - jetzt 7 M.

Rückreihe stricken.

Das Strickstück schaut dann so aus:



Dann eine Häkelnadel nehmen!
Man kann natürlich die Masche mit einer Nadel
des Nadelspiels aufnehmen, aber ich finde,
mit einer Häkelnadel geht es einfacher und flotter.

Also auf der Hinreihe einfach mit der Häkelnadel
in das "Knötchen" stechen, welches eurer
letzten Strickreihe am nahesten ist und mit der
Häkelnadel den Faden durchziehen und diese
Schlaufe als neue Masche auf die 3. Nadel nehmen
... zack ... eine Masche aufgenommen ;O))



Die restlichen Maschen wieder rechts stricken.
Die Maschen der 4. Nadel rechts
stricken und dann wieder einfach mit der Häkelnadel
in das naheste "Knötchen" stechen ... Faden durchziehen
... Schlaufe auf Nadel und dann Arbeit wenden und
Rückreihe links stricken.
(In den Rückreihen darauf achten, dass ihr die
Maschen jeweils am rechten und linken Rand
schön fest strickt, damit später keine
„löchrigen“ Maschen entstanden sind.)
Arbeit wenden und wieder wie vorher beschrieben
in der Hinreihe die 2 M aufnehmen und Rückreihe links.
Das wiederholt ihr so lange, bis ihr wieder
die vorherige Anzahl an Maschen auf jeder Nadel habt
(bei mir = 14 M).

Ferse Fääärtisch!!!
Na war es so schlimm? :O))



Jetzt einfach die Schläfer (Nadeln 1 und 2)
wecken und wieder alle Maschen aller
Nadeln rechts stricken.
Nach ein paar Runde schaut das so aus:
Strickt so lange, bis eure Fußlänge erreicht ist.
Bei Größe 38 sind das ca. 12,5/13 cm.

Dann fangen wir mit der Spitze an.
Locker bleiben ... die ist noch einfacher!

1. Reihe:
Auf der 2. und 4. Nadel die dritt- und zweitletzte
Masche immer rechts zusammenstricken
(klaro ... alle anderen M rechts).

Auf der 1. und 3. Nadel jeweils die 2. Masche
rechts abheben, die 3. Masche rechts stricken
und die abgehobene Masche überziehen
(alle anderen M rechts).

2. Reihe:
Alle Maschen wieder rechts stricken.

3. Reihe
Wie 1. Reihe

4. Reihe
Wie 2. Reihe

usw.

Dies so oft wiederholen, bis sich die Maschenzahl
halbiert hat (bei mir also wieder 7 M pro Nadel).

Hier ein Bild mit noch 4 M pro Nadel.


Danach in jeder (!) Runde Maschen abnehmen
und zwar so lange, bis auf jeder Nadel nur noch 2 M sind.

Durchhalten, auch wenn es etwas frimmelig ist!

Jetzt der Endspurt!!!
Den Faden abschneiden und dabei ca. 15 cm Spiel
lassen. Diesen Faden in eine Sticknadel oder ähnliches
einziehen und reihum durch die Maschen der Nadeln
ziehen. Schwupps .. die Stricknadeln sind weg.

Faden festziehen und ihn noch einmal durch diese
letzten 8 Maschen durchziehen und dann durch die
"Mitte" ins Innere des Sockens einziehen.

Socke wenden und den Faden an der Spitze
ein paar Mal vernähen.

Und dann ... Anprobieren und Lächeln!!!

Na, hat doch gar nicht weh getan oder?

Wer mag, kann die Anleitung
auch als PDF-Datei abspeichern:
Anfängersocken a la Bärendorf

So und jetzt ab:
Schöne Wolle und ein passendes Nadelspiel besorgen
und loslegen ;O)))

P.S.: Nach dem Dorfprinzip sind auch die
Krokodil-Socken ganz leicht.
Die hab auch ich auch direkt
verPDFiert ;O))
Krokodil-Socken


Viel Spaß

Freitag, 19. Oktober 2012

Freitagsfüller #186



1. Ach du je, ein Zickenpäckie geht zu
 spät auf die Reise :O((.

2. Niveau sieht nur von unten betrachtet
wie Arroganz aus.

3. Nebeneinkünfte
sind ein schönes Taschengeld.

4. Am Wochenende mal wieder was Nähen,
ist vielleicht doch möglich.

5. Aufpassen,
das Wochenende steht vor der Tür ...lol.

6. Hoffentlich habe ich sie dieses Jahr mal
rechtzeitig zusammen - dieWeihnachtsgeschenke.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue
ich mich auf das Vollenden einer Überraschung,
morgen habe ich einen "Jamie-Oliver-Tag" 
geplant und Sonntag möchte ich ab an die Luft
(muss noch schauen, was so in der Umgebung los ist) !

Nutzt das schöne Wetter und
nehmt Euch was Schönes vor!
Liebe Grüße aus dem Dorf


Mittwoch, 17. Oktober 2012

Heute Morgen ...

schien der Himmel vielversprechend.

(Kennt ihr das: Warum ist der Himmel so rot ...?)

Tja, und dann brachte der Tag Regen und Regen
und grauen Himmel :O((

Montag, 15. Oktober 2012

Schon wieder vorbei :O(

Die Euroteddy 2012 ist leider vorbei.
Viele liebe bekannte Gesichter, die man
eigentlich zu selten sieht, Aussteller, die
gut drauf waren und kauflustige Besucher
... was will Frau mehr :O))
Messebilder mitbringen wird immer
schwieriger, daher hab ich es einfach
gelassen.

In Erinnerung bleibt eine schöne Zeit mit
einem rundum gelungenen Abschluss in
einem tollen Lokal, dass ihr euch auf jeden
Fall merken solltet, für den Fall, dass ihr
mal in der Nähe seid:

Die zornige Ameise!
(Heißt tatsächlich so.)


 Superleckere Hauptgerichte und einfach
göttliche Desserts (und das sagt jemand,
der eigentlich nicht auf Süßkram steht!),
Kellner, die gut drauf sind und eine
Einrichtung, wie es sie nicht alle Tage gibt.
Danke ♥Mama♥
für Deine tatkräftige Unterstützung

Freitag, 12. Oktober 2012

Habe fertig ;O)

Die letzten gefärbten Stöffchen sind
trocken und gebügelt;

alles ist gepackt und wartet darauf nach
Essen zu dürfen.
Jetzt werde ich die Entspannungsphase einleiten ;O))

Nur schnell der:



1. Im Kino hab ich meistens das Glück
hinter mir jemanden sitzen zu haben,
der einen Knoblauchduft vom Feinsten
verströmt :O(.

2. Wenn wir Wedges selbstmachen,
nehmen wir Kartoffeln, Zitronen-Salz,
Szechuan-Pfeffer, Oliven-Öl,
kleingehackte Chilllischoten und
Knoblauch, viele Kräuter und
ein paar Tropfen Honig.

3. Den letzten Brief, denn ich mit der Hand
geschrieben habe, ging an meinen alten
Berufsschullehrer.

4. Ist der Mond nun schöner auf der
Vorder- oder auf der Rückseite.

5. Kennt jemand das Gefühl,
 wenn man ein Déjà-vu hat.

6. Ich fürchte, ich werde am Samstag und
Sonntag wieder viel zu viel
bei Berta einkaufen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue
ich mich auf Entspannung pur, morgen habe ich
viele schöne Schwätzchen mit lieben Schätzchen
auf der Messe geplant und Sonntag möchte ich
den Samstag wiederholen und nach der Messe
in bäriger Begleitung leckerst
schnabulieren gehen !

♥Ich freu mich auf Euch♥
 

Sonntag, 7. Oktober 2012

Zwischen Socken und Mystery KAL

fällt die Entscheidung immer nach dem
"Beiwerk" aus. Kommt ein guter Film,
dann stricken sich die Socken dabei
fast von allein. Kommt nix, dann schwupp
ein Hörbuch in den PC und ran an den
Mystery KAL. Der verlangt teilweise
Konzentration und ein Hörbuch lässt
sich ja einfach anhalten ;O))



Die Wolle (Lana Grossa - Meilenweit - Doppio)
ist einfach toll und lässt sich super verstricken.
Allerdings mag ich es nicht, wenn 2 Socken nicht
identisch sind. Der Anfang für den 2. Socken 
lässt sich mal gar nicht so einfach finden und
braucht dann doch 1, 2 Anläufe ... aber nicht
aufgeben wird belohnt!
Da der Dorfvorsteher das Wölleken für
sich ausgesucht hat, kein Muster, nur Stino's ;O))

Die Woche fing bescheiden an und dann kam
am Donnerstag ein richtiger Lichtblick.
Mir ist eine Last von Seele genommen und die
Zukunft schaut wieder rosig aus.
Und von meiner Schwiema Melli kam dann
- um dem Ganzen die Krone aufzusetzen -
heute noch ein glänzendes Dingelchen:

Tja und nu soll ich das Krönchen an
5 Blogs weitergeben ...
So viele liegen mir am Herzen und so
viele davon möchten keinen Award
haben (was ich respektiere, aber
schade finde!).
Kronen-Mädels und -Bub,
ich hoffe, ich hab da bei Euch nichts übersehen
und Ihr lasst Euch krönen!

Lattefeechen, meine Bärenseelenschwester,
Birgit, meine liebste Hexenmama,
Finley, mein Lüllie und 
Gitti, meine "Zweigstellenteilhaberin" ;O)) 
(beide sind für mich eine Einheit und zählen
daher nur einmal ... pfeif.)
Mela, meine liebste Krähe,
Ulf, mein "1. Mann" ...lol.


Habt alle eine stressfreie Woche.
Ich hab mir für die kommende Woche
die letzten Vorbärreitungen für die
Euro-Teddy vorgenommen und werd
wahrscheinlich - wie immer - nicht fertig.

Freitag, 5. Oktober 2012

Die dörflichen Schützen ...



gehen standesgemäß auf allen Vieren nach Haus ;O))
(Aber die Flinte lassen sie nicht los!)


1. Heute morgen wurde es hier nicht richtig hell.

2. Ich hoffe fest, keine von Euch ist grad unglücklich.

3. Kürbis mag ich in allen Varianten,
aber am liebsten als Suppe!

4. Einfache Regel zum Hose anziehen ...immer:
 von unten nach oben.
(Tschuldigung, aber da fiel mir nix gescheites ein ... pfeif.)

5. Gestern habe ich gedacht,
manche Dinge sind vorbestimmt.
Und da glaube ich fest dran!

6. Morgen früh stricke ich weiter an meinem
KAL. Wetten dass,  ich die Fortsetzung noch
heute Nacht um 24.00 Uhr runterlade... lol.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue
ich mich auf Relaxen und Glücklichsein,
morgen habe ich die KAL-Fortsetzung geplant
und Sonntag möchte ich irgendwie op Jöck!


Macht es Euch gemütlich
und lasst einfach mal die Seel baumeln!

Und ... Andrea ... komm mir bloß nicht wie
Bild oben vom Oktoberfest nach Hause ;O)

Montag, 1. Oktober 2012

Herbert Knebels Affentheater

war affengeil ;O))
Ich mag "den alten Mann" und den "Trainer"!


War ein schöner Abend mit
dem Dorfvorsteher und den Mam's.

Samstag früh nach Mystery Update geschaut ...
Freudige Erwartung ...
oh ... nur ca. 7.800 Maschen??
Beim 2. Teil waren es doch fast 17.000 ...
Nadeln gespitzt, nicht auf Vorschaubilder gelinst ..
(obwohl Frau ja neugierig ist)
und ab dafür ... Samstag noch fertig geworden ;O))
Nach den Blättern sprießen Knopsen.



Ich weiß, man kann auf Bildern eines Lacetuches
nicht wirklich alles erkennen, aber wenn es erst einmal
gespannt ist ... dann offenbart sich alles ;O))
Und das ist für mich auch spannend.

Der Oktobär hat angefangen und der soll
für Euch bitte nur Sonnentage bringen!!