Mittwoch, 31. Oktober 2012

Ein Kürbisköpfchen ;O)) und Froschlaich

Eigentlich ist sie ja ein Kulladropz,
aber in der Halloweennacht lässt
sich Fleur auch als Kürbis-Köpfchen
bezeichnen ... lol.





Wer feiert oder auch nicht:
Habt einen geisterhaft schönen Abend!



Ich hab ein Rezept gefunden, das mir gefällt.

Gefrorener Froschlaich
Keine Bange ... Fröschies müssen dafür weder
ihre Schenkel noch sonst was hergeben ... ;O)

Man nehme:
3 reife Kiwis
200 ml Zitronenlimonade
2 EL Honig
einige Blätter frische Minze
8 gesäuberte kleine Joghurtbecher
(oder andere Eisformen)
halbierte Schaschlikpieße
(Spitze entfernen - Verletzungsgefahr!)

Zubereitung:
•Die Kiwis mit einem scharfen Sparschäler
oder Messer schälen, die Enden abschneiden,
Reste von Haaren abspülen und in Stückchen
schneiden.
•Pfefferminzblätter waschen, mit Küchenkrepp
trockentupfen und fein hacken.
•Die in Stücke geschnittenen Kiwis zusammen
mit Zitronenlimonade, gehackter Minze und
dem Honig in eine hohe Rührschüssel geben
und mit dem Zauberstab pürieren.
•Die Masse in die sauberen Joghurtbecher einfüllen.
Da sich das Halloween-Eis noch beim Gefrieren
ausdehnt, nicht ganz bis zum Rand befüllen.
•Jeden Becher sorgfältig mit Klarsichfolie überziehen
und dann mittig das Holzstäbchen einstechen.
So hält die Folie den Stiel während des
Gefrierens an Ort und Stelle und er bleibt zentriert.
•Die Becher nun gerade auf ein Brett stellen oder
in eine Gefrierdose geben und für einige Stunden
oder über Nacht durchfrieren lassen.
•Vor dem Servieren die Becher kurz in warmes
Wasser tauchen, so lässt sich das Fruchteis
problemlos herauslösen.

Witzig oder?

Buuuuuuhhh

Kommentare:

  1. ach was ist das kleine Kullerfleurchen wieder niedlich - von wegen Kürbiskopf, aber nicht doch!

    Das Froschlaichrezept klingt ja ganz gut, aber ich hab heut Eisbeine, drum gibt es gleich nen Glühwein zum Auftauen;-)

    Einen schönen Gruselabend wünscht Dir
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber ein süßes Kulladropz!
    Nix Kürbiskopp!

    Schaurige Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  3. Klladropz gefällt mir in jedem Fall besser, aber ob Kullerdropz oder Kürbisköpfchen.............Fleur ist ein sooooo süßes Geschöpf. "schmacht"
    Dieser Blick!!!

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Na endlich ....die Schwester Tiffy....grins...und dieser Blick zum dahin Schmelzen. Wünsche einen schönen gruseligen Abend !!!!! Lieben Gruß Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh ein Schwesterchen zu meinem kulardropz : ). Süß. Und danke für das geniale Rezept : )

    AntwortenLöschen
  6. Iris deine Fleur ist der Oberhammer, was für ne Schönheit, einfach himmlisch

    LG von Sylvia

    ps: der Froschlaich ist aber auch nicht zu verachten Süsse

    AntwortenLöschen
  7. hallo Iris,

    wie süß die Kleene:-)))

    Weihnachtsbrötle ist Weihnachtsgebäck wie Zimtsterne und Co.

    Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  8. Kulladropz klingt in jedem Fall viel netter als Kürbisköpfchen... außerdem muss man den Anfängen wehren, sonst wird an Ostern noch ein Eierkopp daraus. Danke für das Rezept, obwohl Deine Lieblingshexe Dir ausrichten lässt, sie habe das Fehlen von echtem Froschlaich wirklich schade gefunden! ;O)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein süßes Schätzken ist das denn??? Die guckt ja so traurig, da möchte man sie direkt beschützend in den Arm nehmen.....
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein süßes Schnuffelchen!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Also ich an Fleurs Stelle würde augenblicklich mit Kürbissen werfen,
    wer so ´süüüüüüüüüüüüßßßßßßßßß!!! ist darf nicht Kürbisköpfchen genannt werden.
    Da hilft auch verniedlichen nüscht.

    Liebe Grüße
    Ulf

    AntwortenLöschen
  12. Selber Buuuuuh! ;o)
    Das ist eine ganz bezaubernde Maus geworden!
    Und die Farbe steht ihr ausgezeichnet - und somit muss sie sich den Ausdruck Kürbiskopf nicht gefallen lassen.
    Vielen Dank für das lusteige Rezept!
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  13. Schmelz, eine ganz süße kleine Maus.
    Nun ist Halloween schon vorbei, kann ich das Rezept trotzdem noch ausprobieren (duckundwech) liest sich nämlich echt lecker.

    LG
    Biggi

    AntwortenLöschen
  14. Nee nee, das ist definitiv kein Kürbisköpfchen *kopfschüttel*! Fleur ist eindeutig ein Kulladropz und zwar ein ganz süßes Exemplar davon! *schmelz*

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  15. Sehr geehrte Iris Grabowski und Fangemeinde,

    ich habe ein großes Anliegen - meine Freundin hat am 12.09 Geburtstag und sie wünscht sich nichts sehnsüchtiger als dieses kleine rote süße Kürbisköpchen "Fleur" welches sie im Internet gesehen hat und sich sofort in dieses süße Ding verliebt hat..... also meine Fragehttp://das-baerendorf.blogspot.com/logout?d=https://www.blogger.com/logout-redirect.g?blogID%3D6111664439458959237%26postID%3D4102601148972518522 ist, besteht die Chance, dass sie dieses Kürbisköpfchen bekommt - bestenfalls sogar zum Geburtstag?! Vielen lieben Dank im Voraus.

    E-Mail: harald.wallner1@gmx.at
    Telefon: 0043 664 / 48 25 442


    MfG
    Harald Wallner


    AntwortenLöschen

Juhu, alle Dorfbewohner froien sich bärig über Deine Nachricht :O)