Dienstag, 31. Juli 2012

Gelb = Dusselig = 0 IQ ???


Letzte Tage sollte ich im Namen meiner Ma an meine
liebste Zweigstelle ein kleinesBrieflein senden.
Eingepackt, Adresse drauf, Absender drauf,
 richtig frankiert ... ABER!!!
1 Woche nach dem Verschicken war dieser
Brief in MEINEM (!) Briefkasten!!!


Häää ... wie jetzt ... was soll das??
Ab zum dörflichen Postamt der Gelben.
Leute, also eigentlich schreibe ich mir
wirklich gaaanz selten selber Briefe und
speziell dieser sollte an meine Zweigstelle.

"Huuups, das war wohl ein Fehler, das kann
ja mal vorkommen" (erinnerte mich an die
Bierwerbung ) und weitere lahme Ausreden;
wie: "Das wurde wohl in der Hauptsammelstelle
falsch sortiert, das lesen Maschinen ein."
Oki guter Mann, aber wenn die Maschinen
zu blöd sind vorne und hinten zu unterscheiden,
es gibt dann ja noch die Menschen, die für
die Verteiler die Zustellungen sortieren und
dann gibt es ja auch noch den Zusteller.
3 Einheiten zu blöd???
"Naja die Maschine und der Sortierer ...
kann ja mal vorkommen" (hicks, das 2. Bier).
"Ja und die Zustellerin, die darf das nicht
wieder mit zurücknehmen wegen dem
Postgeheimnis".
Postgeheimis??? Guter Mann, dieser Brief
war ja eindeutig nicht für mich, also wo bleibt da
das Postgeheimnis, wenn ich einen Brief bekomme
der doch eigentlich nicht für mich bestimmt ist?
"Ja Sie nehmen es aber genau!"
Jaa , das tue ich, der Brief soll ja schließlich nicht
zu mir und bei blöden Ausreden werde ich zum
Paragraphen-Reiter!!
"Ja ... also ... wir schicken das jetzt noch mal los
und streichen den Absender mit Eding durch.
Das kostet jetzt auch nix!"
(Na wär ja auch noch schöner!)
"Das machen Sie am Besten immer so, dann
kann der Brief ja gar nicht zu Ihnen zurückkommen."
(Seine Super-Idee zauberte ihm ein strahlendes
Lächeln ins Gesicht.)
Ähmmm ... guter Mann, eine Frage:
Sollte der Brief nicht zugestellt werden können,
kann er ja auch nicht zu mir zurückkommen,
weil ja kein Absender darauf steht und wenn das
dann eine Warensendung ist, wäre das doch seeeehr
ungünstig!!
"Ja Sie nehmen es aber genau!"
(JAAA, tu ich schon wieder!
Räusper, ich hätte nun mal gern, das Waren ihren
Empfänger auch erreichen.)
"Ja dann müssen Sie ein Paket versenden!"
(Können die Maschinen Paketanschriften besser
lesen???)
"Na das vielleicht nicht, aber da könnten Sie es
nachverfolgen und Glück haben, dass es zu
Ihnen zurückkommt."
(Na herzlichen Dank für das Gespräch.)
Wüt-Stampf-Schimpf ...

Halllooo Ihr Gelben .. mal sanft an die Stirn
klopf ... eine Sendung von A nach B ...
ist das echt so schwer???

Wer auch immer seine Finger im Spiel hatte,
der Brief kam tatsächlich an!

Gut's Nächtle Mädels.
Ich hoffe, ich träum heute nix in Gelb!

Kommentare:

  1. Grööööhl, wenn es nicht so traurig wäre, dann wäre es echt zum Lachen!!! Ist ja wohl ein starkes Stück!!!
    Übrigens hat man mir mal bei der Post gesagt das es kein Postgeheimnis mehr gibt, das wäre mit den privaten Postannahmestellen aufgehoben worden....da arbeiten ja keine Beamten.....
    Liebe Grüße auch an unsere Zweigstelle
    Gitti

    AntwortenLöschen
  2. Wir gehen mal davon aus, dass es sich dabei um eine Postagentur handelt, es sich also bei diesem kreativbegabten, zur exzessiven Nutzung wasserfester Markierstifte neigenden Menschen nicht um einen gelernten Postler handelt, und dass der neben z. B. Bier halt ab und an auch mal 'ne Briefmarke verkauft. Traurig, traurig - und wir haben uns gleich an das erschütternde Schicksal unserer ordnungsgemäß beanschrifteten Ostergrußkarte ins Bärendorf erinnert... Übrigens, das Postgeheimnis gilt noch, und zwar für alle, die im Auftrag der Post mit Kundensendungen befasst sind - ebenso wie das Briefgeheimnis, und das gilt wiederum für jeden!

    Liebe Grüße (ganz ohne Briefmarke und durchgeeddingten Absender)
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Au weia!!!!
    Sowas habe ich aber auch schon erlebt. Da wurde ein Paket zurück nach Frankreich geschickt, weil in der Anschrift die Ö-Punkte fehlten.
    Ich wohne in einem kleinen Städtchen!!! Da findet man JEDEN, denk man....

    Vielleicht brauchts gar keine Briefmarken mehr....? DAS hätte doch auffallen müssen!?

    Liebste Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  4. Traurig - aber trotzdem irgendwie brüllkomisch *gacker* und so richtig typisch!
    Ich hatte mal 'ne Benachrichtigungskarte von einem netten Paketdienst-Fahrer im Briefkasten, auf der stand, mein Paket sei "in Hof wo Tür" abgegeben worden. Seltsam, da wir gar keinen Hof haben... Auch die Nachbarn hatte nichts für mich angenommen. Zwei Tage später hat mein Schatz das Paket dann zufällig (denn es war Februar) bei uns im Garten gefunden. Der nette Fahrer hatte es einfach mal mit Schwung über den Zaun (1,80 m hoch und undurchsichtig, da aus Holz!) befördert und hatte sich verkrümelt.
    Ohne Worte, oder?

    Viele liebe Antiärger-Brummbärengrüße
    vom Tinchen

    AntwortenLöschen
  5. Genial! Einen Menschen mit so viel kreativen Erklär-Ansätzen findest du selten!
    Das Blöde dran ist nur immer, dass man sich total verarscht vorkommt!

    Liebe Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  6. Sowas nennt man eine Geschichte die das Leben schreibt ;o)) Ich glaub ich werd nicht mehr vor lachen .....

    Hauptsache es kommt irgendwann an....

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  7. Sooooo schön geschrieben!
    Wenn es nicht wahr wäre, wär es echt komisch :-)
    Nicht ärgern: That´s life!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Oh weh, oh weh....das tut weh...zum der Absender ja auf der Rückseite stand! Tröste Dich...auch mir ist so etwas ähnliches passiert...ich bekam einen sehr dicken Umschlag wieder zurück weil zu wenig an Porto drauf geklebt wurde (verstand das zwar nicht...ok..die werden wohl Recht haben)...das angeforderte Mehrporto wurde dann von mir aufgeklebt und abgegeben...rate mal was dann passiert ist.....jaaaa ich bekam diesen dicken Umschlag erneut wieder...weil 4,40 € wäre doch zu wenig...hä....der Umschlag wog doch nur 1,1 kg...und habe sogar mehr als 30 Cent drauf geklebt...ach...die Gelben...das sind schon welche!

    GLG Regina

    AntwortenLöschen
  9. Wir hatten gerade gestern, als wir aus dem Zoo zurück kamen, auch eine Benachrichtung über ein Paket... nee, nicht im Briefkasten... sondern an der Fensterscheibe vom unseren Stockwerk kleben... inkl. Fingerabdrücke vom Götterboten auf der FRISCH geputzten Scheibe *grml* Der Junge klingelt bei uns immer (weil die Hunde bellen wenn es klingelt) und springt sofort ums Eck, wo man ihn dann suchen muss wenn man sein Paket möchte. Gestern wardann eben niemand da um ihn zu suchen, aber ein zweites Mal (um die Benachrichtigung ordnungsgemäß in den Briefkasten zu stecken, hat er sich dann offensichtlich nicht mehr vor die Tür getraut, sondern den Zettel sicherheitshalber lieber an die Scheibe geklebt... Allerdings halte ich es für wesentlich wahrscheinlicher, dass Jenny durch die Scheibe im Erdgeschoß springt um einen Götterboten daran zu hindern Fremdkörper an IHREM Fenster zu befestigen als dass sie einen Haustürschlüssel aus der Hosen- ... ääähhh... Felltasche kramt, diesen ins Schlüsselloch einführt, die Tür von innen aufschließt, die Klinke runterdrückt und die Tür zu öffnen und ihn daran zu hindern einen Zettel in den Briefkasten zu werfen... Also mal ehrlich... für ein Zusatzleckerchen macht unsere Jenny zwar ziemlich alles... aber dafür müsste vor unserer Tür schon ein saftiges duftendes Schnitzel warten... und kein verschwitzter zäher Götterböte ;-)

    Liebe Kopfschüttel- Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  10. Du kannst froh sein, daß Deine unfreiwillige Rücklieferung in voller Gänze in Deinem Briefkasten war. Unser Gelbtrottel steckt sie gern mal nur halb rein, weil zu dick, und dann stehen sie zur freien Verfügung für die Kunden der Bank unter uns. Außerdem bekommen wir immer noch Post unser Vor-vor-Mieter, die seit 4 Jahren nicht mehr da wohnen und obwohl unser Briefkasten eindeutig beschriftet ist. Habe mich schirftlich beschwert und das Entschuldigungsschreiben von außen lesbar an die Glasscheibe unserer Haustür gehangen... so konnten es alle Besucher der Bank und hoffentlich auch der Gelbtrottel lesen... seitdem ist Ruhe und dicke Umschläge darf ich bei der nächsten Poststelle abholen... geht doch ! ;o)

    Laß Dich nicht ärgern, dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
  11. Prust, schnauf, spuck, kelcker.... jetzt hab ich gerade in meinen Morgen-Kaffee geblasen.... ist ja der Knaller, das sollte an so eine Fernseh-Pleiten-Pech-und-Pannen-Show..... absolut genial. Ich kann mir mein Lieblingsbärchen richtig wutschnaufend vorstellen, hihi.
    Tja, manchmal glaube ich auch daß man bestimmte Posten nur völlig ausfüllen kann mit dem IQ einer Reihe Kopfsalat... oder es hilft zumindest deutlich .... hehe. Gott sei Dank ist ddas Brieflein fein ja doch noch angekommen. Wobei.... per Brieftaube wäre es wahrscheinlich flotter gegangen....die können offenbar besser lesen als die Einsteins in Gebl!Nicht ärgern, nur wundern. Ich drück Dich heftigst und wünsch Dir ein wunderfeines Sommer-Weekend.
    Dickes Bussi Myri

    AntwortenLöschen

Juhu, alle Dorfbewohner froien sich bärig über Deine Nachricht :O)