Samstag, 12. November 2011

Pizarro bekommt keine Medizin ;O)

Eigentlich wollte ich Euch einen Dorfwiesenhoppser
vorstellen, aber heute auf der Ausstellung war eine
so süße Begebenheit, dass der Hoppser erst mal
in seinem Bau bleibt .

Mama mit (geschätzter) 6 Jahre alter Tochter stehen
am Stand und schauen sich die Dorfbewohner an.


Mama: "Ella .. schau mal, der Bär schaut richtig lieb."
Ella: "NEIN ... der wird krank!"
Mama (und auch Iris innerlich): "Krank??"
Ella (harsch): "Ja der wird krank!"
Mama (und ich gespannt): "Wieso wird der krank?"
Ella ungeduldig: "Maaammmaaa ... der hat doch Medizin."
Mama: " Du meinst in seinem Fläschen?"
Ella: "Jaaaaahaa."
Mama: "Ja aber dann wird er doch gesund."
Ella (kurz und bündig): "NEIN."
Mama: " Wieso nicht?"
Ella: "Die schmeckt nicht und davon wird er krank."

Gelächter der Mutter und ihre Erklärung:
Ella war letzte Woche kränklich und von
der Medizin bekam sie Bauchweh.
Also meint sie, die Medizin hat sie krank  gemacht.

Und Ella's Forderung an mich
... GIB IHM DIE NICHT!!





Die Kleine war so niedlich.
Die schönste Augenlicke am Stand sind immer
noch die mit den Lütten  :O))

Ich wünsch Euch einen feinen Sonntag
und mir Morgen noch so ne Lütte ...lol.


Natüüüürlich bleib die Medizin im Fläschen ...grins.

Nachtrag Sonntag:
 Pizarro bekam doch Medizin ...grins.
Er verwandelte sich durch sie in Tiffy (*zwinker*),
wurde nicht krank und froit sich auf meine Andrea!

Kommentare:

  1. Hallo Iris,

    in diesen kleinen Kerl muss man sich ja verlieben. So süss ist er.
    Ja und so ne Lütten sind immer goldig.
    Es ist aber schon interessant wie sehr es die Kleine beschäftigt hat, nachdem sie so eine schlechte Erfahrung gemacht hat.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. kindermund ist so toll : )

    Pizzaro ist ja ein schnuckeliger...

    AntwortenLöschen
  3. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Sicherheits halber im nächsten Kindergarten nach.
    Nur gut, dass die kleene dich aufgeklärt hat. Du hättest ja sonst mal wieder keine Ahnunggehabt und den armen Pizarro quasi vergiftet! ;-)

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  4. Gut, dass die Lütte bei Dir am Stand war - nicht auszudenken, was dem bezaubernden Pizarro alles hätte passieren können... ;O) Eine tolle Geschicht - und wir drücken die Daumen/Pfoten, dass es heute wieder mindestens so eine nette Lütte für Dich geben wird!

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  5. schade das ich nicht weiss auf welcher Ausstellung du dich rumtreibst. Der Süße sieht echt ein wenig traurig aus, man möchte ihn am Liebsten tröstend in den Arm nehmen...schlurz
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  6. hallo liebe Iris,

    schon wegen dieser netten Begegnungen lohnen sich doch unsere Marktaktionen, oder???
    Und deinen kleinen süßen, den möchte ich am liebsten an mich drücken, ganz doll lieb haben und gar nimmer loslassen;-) Bin mir sicher, dass "Zuneigung und Liebe" immer noch die beste Medizin ist!!!

    Ganz liebes Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  7. Schmelz ; )
    Dieser Blick kann Steine erweichen....
    Wünsche dir ein gemütliches Wochenende und dem kleinen eine beständige Gesundheit!
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Iris,

    supersüße Story und supersüßes Bärchen! Vielen Dank fürs Erzählen der Geschichte und für die zuckersüßen Bilder Deines Bärchens dazu - konnte mir wirklich vorstellen, wie die Kleine da am Stand protestiert! *lach*

    Viele liebe Grüßle,
    Marie-Christine

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine supersüße Geschichte, aber bei dem Bärchen kein Wunder. Der Blick... einfach nur supi !
    Habt einen schönen Sonntag, dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja eine süsse Geschichte. Ja die Welt mit Kinderaugen wahrnehmen.. Sie sehen oft was anderes als wir Erwachsenen.. Naja der Blick des Bärchens ist ja schon sehr herzergreifend..
    Elfische Grüsse

    AntwortenLöschen
  11. Wie süß! Das Mädchen scheint sich wirklich richtig große Sorgen zu machen.
    Der Kleine Ist ein niedliches Geschöpf und schaut doch direkt ins Herz.
    Liebste Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein Schmachtblick!

    Hätten sie ihn mal nur gekauft, dann könnten sie sicher sein, dass er nix kriegt, was er nicht verträgt... manchmal sind die Leute aber auch sowas von schwer von Begriff *tsss*

    Liebe Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Iris,
    ist doch immer wieder interessant, wie die Kleinen die Welt betrachten und sich aus eigener Erfahrung ihre Meinung bilden! Zum Glück geht es Deinem Bärchen gut und er hat keinen Bedarf an Medizin :-)!
    Hab einen schönen Abend und einen noch besseren Wochenstart!
    Viele Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Juhu,
    Und ist Pizarro (klein Tiffy) noch da .....?
    dann weißt du ja Bescheid grins.......

    Liebe Grüße Andrea

    In freudiger Erwartung

    AntwortenLöschen
  15. Ach Iris,
    das ist eine süße Geschichte!
    Und Pizarro wirkt fast etwas verunsichert... (*lach*)

    Pizarro ist knuddelsüß und hat einen ganz besonderen Gesichtsausdruck.

    Nein - der braucht keine Medizin!

    LG Laura

    AntwortenLöschen
  16. Was ist das denn für ein süsses Kerlchen.
    Die Geschichte ist wirklich sehr schön.
    Liebe Grüße
    heike & Henry

    AntwortenLöschen
  17. Ohhhh, armer kleiner Pizarro ;O)
    Hmmmm, vielleicht ist er ja auch ein bisschen traurig das er kein Werder-Trikot anhat wie ich, hahahahahaha !!!!!

    Ganz liebe Grüße und ein Eieiei an den Kleinen !
    Jan und Kika

    AntwortenLöschen
  18. Huhu süße Bärenmama,
    ... ich sags ja... Kindermund....
    Ist doch immer wieder schön, die kindliche Logik. du siehst also ... keine Medizinfläschchen für die Dorfbewohner.
    Und...ähm.... räusper... Du weißt ja schon daß Pizarro schon rein farbtechnisch eigentlich Cappuciono heißen müßte, gell? *Breitgrins*
    Wie kann denn meine Lieblings-Latte-Bärenschwester so was übersehen.....*duckundwech*
    Dicke Sonnenschein-Huggibuzzels Myri

    AntwortenLöschen
  19. Kindermund tut Wahrheit kund ; o))

    Aber ich finde er sieht recht munter aus und gar nicht kränklich

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  20. So ein süßer Blick!!! Und die Geschichte ist wirklich zucker ... ja, ja, Kindermund .... :)

    Schöne Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  21. Hello,
    I visited your blog and I pretty much work!!!
    hugs

    AntwortenLöschen
  22. Huhu Knutschkugel,
    .... noch keine e-Mail von Dir da.... LG Myriam

    AntwortenLöschen

Juhu, alle Dorfbewohner froien sich bärig über Deine Nachricht :O)