Montag, 31. August 2009

Nachlese Hennef

Hennef hat mir unendlich Spaß gemacht. Im Vorfeld waren so viele Widrigkeiten und nicht alles lief so, wie ich es wollte. Aber ich bin mehr als entschädigt worden. Ein toller Tag. Selten habe ich auf einer Messe erlebt, dass nur nette Menschen unterwegs waren. Sonst gibt es ja schon mal so den Einen oder Anderen, der entweder seine Frau vom Stand zerrt .. Das brauchst Du nicht .. oder "Geizhälse", denen geschenkt noch zu teuer wäre. Aber nein, weit und breit von denen nichts zu sehen. Vielleicht hat man die direkt schon auf der Autobahn umgeleitet??? Der Umsatz - gerade beim Zubehör - war richtig gut. Gottseidank, habe heute Morgen beim Ausweichen einer Katze erst einmal meine Alufelge samt Reifen an einer Bordsteinkante geschrottet und da man ja immer beide Reifen austauschen muss, wird`s richtig teuer.
Aber das Tier kam ungeschoren davon und das zählt!!!

Natürlich muss sich die Bärenseele auf einer Messe auch was Schönes gönnen und da konnte ich einfach dem süßen Eumel von Shirley nicht widerstehen. Das Schlafbärchen sah in natura so süß aus, da war ich hin und die Bastelpackung bei ihr weg...lol.

Leider bin ich durch den Trubel nicht dazu gekommen, auf die Jagd nach Fotos für Euch zu gehen. Aber Jenny und Tanni haben dies übernommen und sobald sie ihre Knipsel`s bearbeitet haben, werde ich einen entsprechenden Link setzen.

Ich danke Euch beiden Lieben dafür, dass ihr mir mitleidenswerten Nikotinsüchtigen Raucherpausen verschafft und den Stand übernommen habt.

Knuddel, Schmatzerchen und herzlichen Dank dafür.

Samstag, 29. August 2009

2. Sommerbärenmarkt in Hennef

Morgen ist ja die Messe in Hennef und ich war die Woche wirklich fleißig am Färben, Sets zusammenstellen, Reisebeutel fertigmachen usw. usw. Man meint ja immer.. dies noch und das noch ... pfeif. Aber jetzt ist Schluss und ich froie mich einfach auf Morgen, trotz der ganzen Steine, die vorher aus dem Weg "gelegt" werden mussten. Wetter so ja "Messe-Ideal" werden und da kommen hoffentlich ganz viele Besucher und auch ganz liebe Freunde und Bekannte vorbei. Ich werde auf jeden Fall versuchen, schöne Bilder mitzubringen. Sollte ich dazu keine Zeit haben, kenne ich ja jemanden der kommt und wunderbar fotoknipsel kann ...
nicht war Jenny ???? (Breites Grins.)

Und da ich einen so großen Tisch habe, habe ich dann noch

nee ... nicht selber genäht, sondern gestern bei einer lieben Kollegin "Shopper" abgeholt. Die sind einfach zu knuffig. Mächtig viel Platz, wenn man schöne Dinge eingekauft hat (flöt) und einfach bärig gut verarbeitet. Wenn jemand von Euch Späßle daran hat, schickt mir einfach eine Mail, ich leite sie gern weiter.

Ich hoffe, Ihr habt einen schönen Sonntag. Ich werd ihn mir schön machen.
Liebe Dorfgrüße

Mittwoch, 26. August 2009

Ein Aktions-Candy

habe ich bei Finley`s Welt gefunden.

Aktion 9.9.9

Ich finde die Idee so witzig, dass ich unbedingt versuchen werde, am 9.9.09 Fotoknipsels zu machen. Mal schauen, was da alles so zusammen kommt.
Liebe Grüße

Dienstag, 25. August 2009

Also

die Frucht war aufgeschnitten und der Inhalt sah wirklich verführerisch aus.

Aber wenn ich ganz ehrlich bin - und ich liebe Drachen und dachte, auch Ihre "Früchte :-)) - aber.. für 3,95 € hätte ich mehr (viel mehr) erwartet. Tine hat Recht, die schmecken irgendwie durchsichtig.. ein bissel nach Kiwi, aber verwässert und riechen tun sie ein bissel nach Stroh und Heu (sagt Jochen). Wenn man sie mal günstig bekommt, sollte man sie sich mal gönnen, allein wegen dem Anblick und dem schönen Auslöffeln ... aber sonst...???

Muss Frau nicht zwingend haben.


Ich habe in unserem wirklich richtig prima Teddybären-Forum.de.
ein "Ü" verschickt und freue mich (aber bei Dir - liebe Heike - hab ich es eigentlich ganz stark vermutet !), dass der Empfänger auch ein Späßle versteht.

Das Dorf schickt Euch einen lieben Gruß!

Montag, 24. August 2009

Juhu

endlich, endlich. Ich wollte schon immer eine Dragon-Fruit haben und probieren. Immer hatte ich Pech und nirgends war so ein Ding zu erhaschen. Jochen hat endlich so eine Frucht erwischt und mir mitgebracht.
Schmatz Schatz!!!


Die vergenusswurschelt ich mir gleich als Nachtisch rein...lol.

Auf`s Bärchennähen hab ichg grad so gar keine Lust. Ich mache endlich mal das,was ich schon so lange machen wollte.... Filzen. Um das Gewissen zu beruhigen, habe ich für Hennef angefangen, Röschen zu filzen. Die hatte ich auch in Xanten auf dem Klein Mont Matre gesehen... und das für sage und schreibe "23,00 €" (an einer Broschennadel) pro Stück (!). Das war preislich der Hammer. Ich hoffe, ich schaffe noch ein paar als Tisch-Deko. Holzkästchen für "Kinderlitzchen" bin ich auch grad am bemalen... aber irgendwie will die verdammte Farbe nicht trocknen....??? Wenn die noch fertig werden, zeig ich mal die Ergebnisse.

Vernaschte Grüße aus dem Dorf

Samstag, 22. August 2009

Unser Apfelbäumchen

ließ im Frühjahr durch seine vielen Blüten hoffen, dass es eine "gute Ernte" geben wird.

Aber ist es nicht erstaunlich, wieviele Früchte so ein kleiner Säulen-Obstbaum dann tatsächlich auch tragen kann???

Jetzt müssen wir nur schauen, dass wir die Äppelkens gegen wilde piepende "Mitesser" verteidigen...grins.

Liebe Wochenendgrüße aus dem Dorf

Dienstag, 18. August 2009

Bambi

ist dieser Award nicht einfach zu schnuckelig-nostalgisch?Ich bin ganz hin und weg. Da kommen doch sofort Kindheitserinnerungen hoch... man denkt an den frechen Klopfer und das Stinktierchen Blume... und muss direkt mal in der Sammlung nachsehen, ob man den Film nicht irgendwo hat.

DANKE Barbara/babobaer ... das ist wirklich eine besondere Freude.

Und tja mit dem Weitergeben, möchte ich es ähnlich wie Barbara halten.
Es gibt so viele schöne Blogs ... wer mag ihn, ... wer hat ihn schon, ... wer mag keine Awards (mehr) ...
Wenn Ihr den Award genauso schnuckelig findet,
mopst ihn Euch bitte und hinterlasst einen Kommentar.


Dann habe ich beim Stöbern einige neue Candies gefunden. Wunderschöne Sachen von tollen Seiten. Schaut doch dort mal vorbei und macht einfach mit.
Die Links befinden sich in der Sidebar unter "Candies".

Daumendrück-Grüße aus dem Dorf.

Montag, 17. August 2009

Heute mach ich es mir ...

... nur noch auf der Couch gemütlich.
Wir waren das ganze Wochenende unterwegs, dabei wollte ich doch eigentlich noch soooo viieel für die Bärenmesse in Hennef machen. Aber irgendwie bekomm ich da im Moment nicht so wirklich die Kurve und habe mich dann schnell überreden lassen, die Zeit zu „verplempern“ ... pfeif.

Am Samstag waren wir u.a. beim 50. Lichterfest in Dortmund (Gruß an Martina ... schon wieder kein Bütterchen abgeholt...grins) . Es gab zwei Feuerwerke, die echt klasse waren. Leider lässt sich das ja immer nicht so gut im Bild festhalten. Dennoch die Versuche:

Feuerwerk vom Florian-Turm


Der beleuchtete Park:

Am Sonntag sind wir dann nach Xanten gefahren zum Klein Mont Matre. Es waren tolle Künstler anwesend. Ich kann zwar mit abstrakter Malerei nicht wirklich was anfangen, aber es waren auch Maler da, die richtig tolle Bilder, zu gar nicht mal hohen Preisen und auf denen ich erkennen konnte, was der Künstler mir sagen will, vor Ort gemalt haben. Auch tolle Keramik- und Filzarbeiten waren zu sehen. Ich habe mich für neue Projekte inspirieren lassen. Leider wollte die tolle Filzdame nicht, dass man Fotos macht. Sie hatte wunderschöne „Verhüllungen“ für Gartenleuchten und Kerzengläser. Mal sehen, ob ich es nach Hennef hinbekomme.

Da auch verkaufsoffener Sonntag war, konnte ich in ein richtig schnuckeliges Lädchen mit feiner Spitze aus Boston und super alten Sachen. Natürlich musste da einfach was mitgenommen werden. Die „Lady“ des Hauses war äußerst gesprächig und wies jeden Besucher auf ihr „besonderes Stück“ hin. Angeblich soll es sich um das Originalkleid von Scarlett aus „Vom Winde verweht“ handeln, dass ihr die Nanny aus dem grünen Vorhangstoff genäht hat. Es wäre auf Umwegen zu ihrer Freundin von Amerika nach Deutschland gelangt und diese hätte es ihr dann vor kurzen vererbt. Egal, ob es wahr ist oder nicht.

Das Kleid sah klasse aus und hatte einen Hauch „Vom Winde verweht“. Also... nu ab auf die Couch und Seele baumeln lassen???

Ne, vorher geh ich noch bei Euch stöbern...

Liebe Grüße aus dem Dorf

Freitag, 14. August 2009

Straßen gesucht

Bisher haben die Straßen im Bärendorf noch keine Namen. Aber bei den „Vorschlägen“, die ich in letzter Zeit in anderen Orten gesehen habe, wird es Zeit, das zu ändern. :-)




Nanana... was Ihr wieder denkt...Pfeiff/Flöt

Solltet Ihr auf Euren Wanderschaften einmal ähnliches finden oder schon gefunden haben, würde ich mich bärig über die Zusendung eines Bildes froien.
Das Dorf wünscht einen prima Start ins Wochenende.

Mittwoch, 12. August 2009

Kirschblüte

Eigentlich ist die Zeit der Kirschblüten vorbei. Dennoch möchte die
„Kleine Kirschblüte“

unbedingt am 30. August 2009 mit zum

2. Sommerbärenmarkt in Hennef

Vielleicht ist der Weg für Einige von Euch nicht so weit
und Ihr schaut mal vorbei?
Ich würd mich riesig freuen!
Für autointeressierte Männer ist auch für Kurzweil gesorgt, es findet gleichzeitig direkt nebenan ein Käfertreffen statt -nein nicht die Igitt-Tierchen, sondern Herbies :o).
Schon letztes Jahr konnte man da einige schnuckelige alte Schätzchen sehen.

Bärige Grüße aus dem Dorf

Montag, 10. August 2009

Für Schleckermäulchen


Meine Schwiema hatte vergangene Woche Geburtstag und am Samstag gefeiert.
Da ich nicht so gern Süßes mag, liegt es mir nicht, Torten oder ähnliche Süßigkeiten zu machen. Wie gut, dass meine bessere Hälfte eine Schnuppnase ist... er kann es! Ich weiß nicht woher oder von wem, aber die Teile sehen immer so lecker aus, dass selbst ich probieren muss :o).
Die Strawberry Moon schmeckt wie ein Spaghetti-Eis und die Earl of Mint (After-Eight-Schoko-Torte) fand ich gerade bei den warmen Temperaturen herrlich erfrischend.

Das waren die Geburtstagstorten:



Zutaten:
3 Lagen Biskiutboden (Durchmesser 26 cm)
500 g Magerquark
250 g Mascarpone
150 g Puderzucker
3 Päckchen Vanillezucker
3 EL Zitronensaft
10 Blatt Gelatine
600 g Sahne
1 Glas Erdbeermarmelade mit Vanille (340 g Glas)

Dekoration:
500 g Erdbeeren püriert
5 Blatt Gelantine
50 g weiße Schokolade (geraspelt)
250 g Sahne
Sahnesteif
12 bis 16 kleine Erdbeeren zum Verzieren

Zubereitung:
Magerquark, Mascarpone, Puderzucker und Zitronensaft miteinander verrühren. Die Sahne steif schlagen. Die eingeweichte Gelatine in die Quarkcreme rühren und dann die Sahne unterheben.
Den 1. Biskuitboden mit der Erdbeermarmelade bestreichen und mit einem Tortenring (Höhe ca. 10 cm) umlegen. Dann den 2. Biskuitboden auflegen. 2/3 der Quarkcreme einfüllen und dann den 3. Biskuitboden auflegen. Hierauf die restliche Quarkcreme aufstreichen. Die Torte für ca. 30 bis 45 Minuten kalt stellen.

Wenn die Creme geliert ist, müssen die pürierten Erdbeeren mit der aufgelösten Gelatine verrührt und diese Mischung dann auf die Torte geben werden. Danach muss die Torte wieder für 2 Stunden kalt gestellt werden. Nach Ablauf der Kühlzeit die Torte aus dem Ring lösen und den Rand mit Sahne bestreichen. Die Oberseite der Torte mit der geraspelten weißen Schokolade bestreuen. Anschließend 12 oder 16 Sahnetupfen aufsetzen und diese jeweils mit einer kleinen Erdbeere verzieren.






Zutaten:
3 Lagen dunklen Biskuitboden (Durchmesser 26 cm)
400 g After Eight oder günstigere Alternative
800 ml Sahne
13 Blatt Gelatine
200 g kleingehackte Zartbitterschokolade
2 Päckchen Cremepulver (Paradiescreme Schokolade)
600 ml Milch

Dekoration:
8 Täfelchen After Eight
300 ml Sahne
1 Päckchen. Sahnesteif

Zubereitung:
Das After Eight (bis auf 8 Täfelchen für die Dekoration) mit 800 ml Sahne in einem Topf unter ständigem Rühren erwärmen, bis das After Eight geschmolzen ist.
Auf keinen Fall Kochen lassen!
Diese Sahnemasse am besten über Nacht kalt stellen oder, wenn es schnell gehen soll/muss, die Sahnemasse abkühlen lassen und dann für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Um den 1. Biskuitboden einen Tortenring (Höhe 10 cm) legen. Die After-Eight-Sahne steif schlagen und 9 Blatt Gelatine (nach Herstelleranleitung aufgelöst) vorsichtig unterrühren. Diese Masse dann auf den 1. Boden verteilen.
Die Torte in den Kühlschrank geben, bis die Masse fest wird (ca. 30 bis 45 Minuten). Den 2. Biskuitboden auf die erkaltete Masse auflegen.
Dann erst die Paradiescreme nach Herstelleranleitung fertigen und 4 Blatt Gelatine und die gehackte Schokolade unterrühren. Diese Creme dann auf den 2. Biskuitboden verteilen. Den 3. Biskuitboden auflegen und die Torte erneut für 2 Stunden kalt stellen.
Anschließend Sahne mit Sahnesteif schlagen und die zuvor aus dem Tortenring gelöste Torte damit komplett einstreichen. 12 bis 16 Sahnehauben auf die Torte setzen und mit den zuvor diagonal geteilten After-Eight-Täfelchen verzieren.

Tipp:
Die Sahne zum Einstreichen der Torte kann entweder mit grünem Pfefferminzlikör oder grüner Lebensmittelfarbe dezent eingefärbt werden.

Vielleicht hat eine andere Schnuppnase Lust, die Torten nachzumachen???

Jochen würde sich dann über eine Nachricht froien!


Leckere Grüße aus dem Dorf


Sonntag, 9. August 2009

Konkurrenz für Heidi Klum ...


Hab gerade unser Käseblättchen gelesen und diesen witzigen
"Tiere-suchen-ein-Zuhause-Artikel" gefunden:

Hoffentlich findet das "Akopadsschwämmchen" liebe Menschen, die ja nicht unbedingt Putzteufel sein müssen.

Das Dorf wünscht einen stressfreien Montag.

Samstag, 8. August 2009

Award

Froi... ich habe gerade meinen 1. Award bekommen ... Froi
Ganz bloggigen Dank liebe Marion!!!

Ich gebe ihn gern weiter an:

Martina - Buschibaeren

Pitti - Nachtwachtel

Tanni - Finleyswelt

Gitti - BriPaBaeren

Barbara - BaboBaer

Heike - Mohairzicke

Jenny - Le Monde Magique de L'ours

Claudine - Silvermoon

Elke - Elkes-Naehkiste

Ines - Seifentier

(Ich werde die Liste schnellstmöglich ergänzen.)

Grüße aus dem Dorf

Herzlich Willkomen M-Eichhorn!
Verzeih einem Blog-Neuling ... ich find Deinen Blog nicht :-(
Verrat ihn mir, mag Dich doch gern besuchen und verlinken!
Nächtliche Grüße aus dem Dorf

Freitag, 7. August 2009

Eilig...

Silvermoon macht eine "ungewöhnliche" Verlosung.
Ihr müsst Euch beeilen, Silvermoon's Verlosung endet am 08.08.2009!!!
Aber Vorsicht, bei den wunderschönen Sachen im Shop fällt es einem total schwer, sich für eines ihrer Schätze zu entscheiden. Nach langem Dieses, nein Jenes oder doch das... habe ich mich für



entschieden.
Ich drück uns allen die Daumen und ... ups ... mir ein bissel mehr.
:-))
Grüße aus dem Dorf